WindowsPhone 7.5 – meine Erfahrungen


Die Metro-Oberfläche in Windows 8 ist in aller Munde. Schon bei der Einführung von WindowsPhone 7 schieden sich die Meinungen zu diesen „komischen“ Kacheln. Was ich davon halten sollte war mir auch nie so wirklich klar. Bisher konnte ich WindowsPhone immer nur kurz testen. Dies ist nun anders. Nun steht mir ein LG C900 zur Verfügung um das Microsoft OS zu testen.

Und ich muss sagen: Leider geil. Okay, es ist wirklich ungewohnt wenn man das erste Mal sich durch die Kacheln bewegt. Aber, das System kann gefallen. Mit Kleinigkeiten und auch mit anderen Sachen.

Zu aller erst muss ich sagen, es ist irgendwie doch schöne. Nette Übergangseffekte, eigene Farbgestaltung (wenn auch nur begrenzt), praktische Funktionen, bewegte Kacheln,… Es macht schon ein bisschen Spaß. Aber, wie Christoph sagen würde, es wird auch schnell langweilig. Ähnliches hatte er ja auch mal zum HP Touchpad gesagt.

Der Grund ist klar: Es läuft einfach. Das gleiche Problem wie beim Apple iPhone!

Einen großen Vorteil finde ich die Integration der Dienste. Ich kann, wenn ich will, meinen Status posten, auf Facebook, Twitter und Co. Auf welchen Portalen kann ich mir aussuchen. Eine zusätzliche App benötigt man dafür nicht. Auch sind schon viele Dienste voreingestellt, auch Google.

Auch die Verlinkung zu Facebook ist super. Z.B. die Möglichkeit auch den Facebook-Chat mit zu verknüpfen. Damit sparrt man sich auch hier eine zusätzliche App, was ich echt super finde. Hier sollten sich Google und Co. gerne ein Stück abschneiden.

Ein weiterer Vorteil, man kann Apps testen. Bis hin zur Vollversion für eine begrenzte Zeit, ohne es vorher kaufen zu müssen. Dieses macht schon Sinn wie ich finde. Wer kauft schon gerne die Katze im Sack?

Kommentar verfassen