Sony und die Stanford University wollen mit eurem Smartphone Krankheiten heilen

image

Es ist ein ambitioniertes Projekt, was Sony hier angeht. Die Heilung von Krankheiten mit euren Smartphones. Naja, so ähnlich z.B. soll es gehen.

Aber mal auf Anfang. Sony teilte auf seinem Blog mit, dass eine neue App, die sich aktuell noch in der Entwicklung befindet, veröffentlicht wurde.

Es handelt sich dabei um die App folding@home und ist aktuell mit einigen Sony Smartphones kompatibel – nach der Beta soll es auf allen Androiden laufen.

Genaues steht in dem Sony Beitrag aber kurz kann man sagen, während ihr schlaft greift die Stanford University auf die Rechenleistung eures Smartphones zu um so komplizierte Rechenprozesse durchzuführen. Auch ein Beispiele wie viel Rechenleistung hier produziert werden kann gibt es.

image

Diese Rechenleistung soll speziell für die Forschung im Gesundheitswesen genutzt werden um z.B. Alzheimer zu heilen.

Sony schreibt, es wird nur auf das W-Lan und auf die Rechenleistung eures Smartphones zugegriffen – weder der Speicher noch andere Sachen sollen abgegriffen werden.

Meine Meinung sagt, es ist ein geiles Projekt. Jeder kennt bestimmt tragische Fälle von Krankheiten, die nicht nur dem Patienten sondern auch dessen Umfeld stark beeinflussen. Ob es unterm Strich etwas bringt werden wir wohl erst in der Zukunft sehen.

Kommentar verfassen