Nokia: So rettet man das Smartphone bei einem Wasserschaden


Nokia hat jetzt eine Anweisung veröffentlicht, wie man sein Smartphone retten kann, wenn es Kontakt mit Wasser hatte. Ein paar einfache Tipps, die man berücksichtigen sollte, helfen dabei, das Smartphone weiter nutzen zu können. Viele werden das Verhalten aber schon kennen und würden es schon jetzt so machen.
Die Garantie dürfte nach einem ernsthaften Kontakt mit Wasser trotzdem weg sein, auch wenn man sich an die Tipps von Nokia hält.

Die 5 Schritte zum Erfolg sind, zumindest laut Nokia, diese:

1. Das Gerät so schnell wie möglich aus der Wasserquelle entfernen.
2. Gerät ausschalten und alle möglichen Komponenten, wie Sim-Karte, Batterie (sofern möglich) oder SD-Karte entfernen.
3. Jetzt mit einem Stoff-Tuch so geht trocknen. Keinen Fön oder Küchentücher zur Hilfe nehmen.
4. Nun das Gerät über Nacht (oder noch länger) in einen Beutel mit Reis oder in die Nähe einer Heizung legen.
5. Freuen (hoffentlich)

Natürlich kann es nicht garantiert werden, dass diese Schritte funktionieren. Dies ist u.a. davon abhängig wie lange das Smartphone im Wasser lag. Aber es nach diesen Schritten zu versuchen, kann ja auch nicht schaden.

Quelle

3 Gedanken zu „Nokia: So rettet man das Smartphone bei einem Wasserschaden

  1. Ich muss gerade schmunzeln, denn auf eine ähnliche Art und Weise habe ich vor gefühlten 10 Jahren mein 6210 gerettet – also es könnte in der Tat funktionieren (was ja zuletzt nicht auch logisch ist)

Kommentar verfassen