Die Katze ist aus dem Sack: Die neuen Apple MacBooks


Was muss ich denn alles mitnehmen? Eine warme Decke und ein paar Flaschen Wasser, dann noch eine Luftmatratze. Ich glaube das reicht. Oder habt ihr noch Tipps für das Übernachten in Schlagen vor den Apple-Stores.
Immerhin wurden ja die neuen MacBooks vorgestellt und das muss man ja haben. Oder vielleicht doch nicht?

Was gibt es eigentlich neues? Neue MacBooks Pro und Air. Da haben viele viel erwartetet und werden teilweise doch enttäuscht. Okay, ich gehöre nicht dazu, da ich einfach kein Applejünger bin, aber trotzdem schade. Früher hat es noch Spaß gemacht. Da brachte Apple Produkte auf den Markt, die zumindest bedingt innovativ waren. Die Applejünger legten sich in Schlagen und die anderen suchten die Schwächen um drauf rumzuhacken.
Und heute… Kein Grund mehr zum jubeln oder rumhacken, einfach noch eine Randnotiz.
Aber warum eigentlich?

Also erstmal zum Pro. Dieses ist nun auch mit einem Retina-Display verfügbar ab nur 2279,- € brutto! Bis zu 16GB Arbeitsspeicher und 756GB SSD kann man dafür bekommen. Da ist man dann allerdings weit über den 2279,- €.
(Technische Daten im Überblick)
Aber auch die normalen MacBooks gibt es weiterhin. Diesen dann ab 1249,- € brutto. Hier ist allerdings ab Werk eine „normale“ Festplatte verbaut und keine SSD. Diese gibt es mit 13 Zoll oder mit 15 Zoll. (Technische Daten im Überblick)

Und nun noch kurz zu den neuen MacBooks Air. Kurz zusammen gefasst: Diese verwenden jetzt Intels Ivy Bridge. Achja und noch ein paar Kleinigkeiten.

Fazit:
Ich packe meine Tasche aus und warte auf das nächste Update. Ich denke für die meisten, die vielleicht schon ein MacBook haben, wird sich das Update nicht lohnen!

Kommentar verfassen